125 Jahre
KODAK
MOMENTS

Weltweit gibt es mehr
als 110.000 KODAK
SofortBild Stationen

Wir sind der Erfinder
des Sofortdrucks

In Deutschland gibt es
mehr als 13.000 KODAK SofortBild Stationen

vor 1880

Die Zeit vor Eastman Mehr anzeigen

Für die Aufnahmen werden Glasplatten kurz vor der Aufnahme in einem Dunkelzelt mit einer lichtempfindlichen Schicht versehen und müssen gleich nach der Aufnahme entwickelt werden.

1884

AMERICAN DRY Film Mehr anzeigen

Im Labor der Eastman Dry Plate Company entstehen die ersten Muster des American Dry Film. Für die ersten Aufnahmeversuche läßt sich George Eastman selbst porträtieren.

1888

You press the buttom, we do the rest Mehr anzeigen

Der Name „KODAK“ wird erfunden, und die KODAK Kamera wird mit dem folgenden Slogan auf dem Markt eingeführt: „You press the button, we do the rest“.

1888

KODAK No 1 Kamera Mehr anzeigen

Sie gilt als Kamera für jedermann mit einer einfachen Bedienung. Es gibt keine Einstellungsmöglichkeit für die Belichtungszeit oder Blende, sondern das Motiv wird einfach anvisiert und dann abgedrückt. Die komplette Kamera mit 100 Aufnahmen muss nach der Belichtung zu KODAK zurückgeschickt werden und kommt mit fertigen runden Bildern und einem frisch geladenen Film zurück.

1889

Gründung der Eastman Company Mehr anzeigen

Die neue Firma macht die Silberhalogenid-Gelatine Filmemulsion auf transparentem Zelluloidträger kommerziell verfügbar. Als Rollenware wird dieser Film auch in verschiedenen KODAK Kameratypen eingesetzt. Das neue transparente und flexible Filmmaterial bildet die Grundlage für Thomas Edisons Entwicklung der Laufbildkamera.

1890

Frühe Aufnahme mit einer KODAK No 2 Camera Mehr anzeigen

Dieses Foto zeigt George Eastman mit einer KODAK No 2 Kamera in der Hand auf der Überfahrt nach Europa. Der Durchmesser des runden Bildes auf Papier beträgt 6,3 Zentimeter und gibt das vom Objektiv eingefangene Bild 1:1 wieder.

1891

Filmeinlegen bei Tageslicht Mehr anzeigen

Das Unternehmen bringt Rollen mit Tageslichtfilmen heraus. Ein Vor- und Nachspann bei diesen Filmrollen erlaubt endlich das Einlegen und Entnehmen bei gedämpftem Tageslicht. Es ist nicht mehr erforderlich, die Filmrollen in einer Dunkelkammer zu wechseln.

1892

Eastman Company wird zur Eastman Kodak Company Mehr anzeigen

Produktion in der neu firmierten Eastman Kodak Company.

1895

KODAK Pocket Kamera Mehr anzeigen

Die KODAK Kamera im Taschenformat wird angekündigt. Sie verwendet einen Rollfilm mit je zwölf Bildern. Die Kamera weist ein kleines Fenster auf, durch das man die Anzahl der bereits gemachten Bilder erkennen kann.

1896

KODAK Kinofilm Mehr anzeigen

Der speziell für Laufbildkameras gefertigte KODAK Kinofilm wird kommerziell angeboten.

1896

Film und Papier für Röntgen-Aufnahmen Mehr anzeigen

Schon ein Jahr nach Entdeckung der Röntgen-Strahlen bereitet Eastman die Produktion von Film und Papier für den Aufnahmeprozess vor. Das erste veröffentlichte Röntgenbild zeigt die Hand von Frau Röntgen.

1900

KODAK Brownie Kamera Mehr anzeigen

Die erste der bekannten Brownie Kameras wird auf dem Markt eingeführt und mit einem eingelegten Film für einen Dollar verkauft. Der Film hat 6 Aufnahmen und kostet pro Rolle nur 15 Cent. Nun kann sich fast jeder das Fotografieren leisten.

1913

Eastman Portrait Film Mehr anzeigen

Mit der Einführung des Eastman Portrait Films beginnt auch in der professionellen Fotografie die Umstellung von Glasplatten auf Planfilm.

1920er

Kodak Girl Mehr anzeigen

In den nächsten Jahren taucht das KODAK Girl in vielen Anzeigenmotiven auf und wird zur einer Ikone in der Werbung. In den Motiven steht nicht die Technik im Vordergrund, sondern man zeigt mit dem Kodak Girl, wie einfach es ist, eindrucksvolle Momente festzuhalten.

1925

Start der Kleinbildfotografie Mehr anzeigen

Auf der Leipziger Frühjahrsmesse wird die LEICA Kamera des deutschen Konstrukteurs Oskar Barnack vorgestellt, die als erste Kamera einen 35mm breiten, perforierten Kinofilm verwendet. Als kompakte Standbild-Kamera begründet sie die weltweit äußerst populäre Kleinbild-Fotografie mit dem 24x36mm Bildformat. Bis heute gilt dieses Bildformat als Referenz – auch in der digitalen Fotografie.

1934

KODAK RETINA Kamera Mehr anzeigen

Im KODAK Nagel Kamera-Werk in Stuttgart wird die erste RETINA Kamera zusammen mit der 35mm Filmpatrone entwickelt und patentiert. Die Filmpatrone hat sich weltweit zum Standard für Kameragehäuse mit 35mm Film entwickelt. Die legendäre Reihe von KODAK RETINA Kameras erreicht weltweite Anerkennung und großen Erfolg.

1935

KODACHROME Film Mehr anzeigen

KODAK führt den KODACHROME Film im 16mm-Schmalfilm-Format für Filmkameras in den Markt ein. Bald darauf wird er auch im Kleinbild- und Mittelformat sowie im 8mm Schmalfilm-Format produziert.

1935

KODACHROME Entwicklung Mehr anzeigen

Zur KODAKCHROME Filmpackung von 1936 gehört neben dem Film ein Einsendebeutel zur Entwicklung des Filmes bei KODAK in Rochester. Nur dort ist man in der Lage, den fotochemisch äußerst komplizierten, vielstufigen Entwicklungsprozess unter engsten Verarbeitungstoleranzen durchzuführen. Die von KODAK gewährleistete sehr hohe Bildqualität der KODACHROME Film und deren konstant gute Verarbeitung bis zum entwickelten Diafilm tragen wesentlich zum überwältigenden Erfolg dieses Filmproduktes bei.

1936

Beginn der kommerziellen Farbfotografie Mehr anzeigen

KODAK beginnt mit der Produktion des KODACHROME Diafilms. Er ist der erste im Handel erhältliche Farbfilm. Der Farbumkehrfilm mit drei Schichten wird zum kommerziell erfolgreichsten Farbfilm in der Amateurfotografie. KODACHROME Filme werden bis 2008 hergestellt und bis Ende 2010 entwickelt.

1937

KODAK Diaprojektor Mehr anzeigen

KODAK stellt den weltweit ersten Diaprojektor vor, den KODASLIDE Projektor. Das Modell lässt sich von oben laden und akzeptiert jeweils ein Dia.

1941

KODAK Ektra Kamerasysteme Mehr anzeigen

Das Foto zeigt die gesamte Palette der verfügbaren Kleinbildfilme mit einer KODAK Ektra Kamera und den austauschbaren Filmrückteilen.

1942

KODACOLOR Film Mehr anzeigen

Der erste verfügbare Farbnegativfilm mit dazugehörigem Color-Papier wird eingeführt. Das US-Militär macht damit historisch wertvolle Aufnahmen gegen Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa.

1946

KODAK EKTACHROME Filme Mehr anzeigen

Als zweite Filmgeneration für Farbdiapositive bringt KODAK den EKTACHROME Film heraus. Auf seinem chemischen Grundprinzip beruhen viele spätere Farbumkehrfilme (ausgenommen die Sofortbildfilme).

1961

KODAK Carousel Diaprojektoren Mehr anzeigen

KODAK stellt den ersten Projektor mit Rundmagazin vor. Er kann ein rundes Magazin für bis zu 80 Dias aufnehmen. Die äußerst erfolgreiche Reihe der KODAK Carousel Projektoren ist bahnbrechend im Bereich der Multimedia-Präsentationen.

1962

KODAK RETINA SLR Kamerasystem Mehr anzeigen

Die KODAK AG in Stuttgart ist einer der ersten Hersteller, der eine Spiegelreflexkamera (SLR) entwickelt und anbietet. Die letzte und berühmteste Kamera dieser Reihe ist die KODAK RETINA IV mit austauschbaren Schneider Kreuznach-Objektiven. Ihre Brennweite beginnt mit 28-mm-Weitwinkel und geht bis zu 200 mm für Teleobjektive.

1963

KODAK INSTAMATIC Kamera Mehr anzeigen

Die sehr erfolgreichen INSTAMATIC Kameras werden eingeführt. Sie verfügen über einen leicht einzulegenden Film in einer Kassette vom Typ 126. Bis 1970 werden mehr als 50 Millionen dieser Kameras hergestellt.

1963

Vereinfachtes Filmeinlegen Mehr anzeigen

Durch die INSTAMATIC Kassette vereinfacht KODAK das Filmeinlegen und bringt dazu deutlich höher empfindliche Farbfilme (ASA 64/19 DIN) heraus. Die zugehörigen KODAK INSTAMATIC Kameras werden über das folgende Jahrzehnt allein in Europa millionenfach verkauft.

1965

Super-8-Film Mehr anzeigen

KODAK entwickelt das Super-8-Format und führt ihn in Kassetten als KODACHROME II Film auf dem Markt ein. In den 40 Jahren des Vertriebs von KODACHROME Super-8-Kassetten liefert KODAK viele Millionen Stück aus. In den 70er Jahren entsteht weltweit ein Industriezweig für Multimedia und Geräteproduktion rund um den Super-8-Film.

1965

Blitzaufnahmen mit Blitzwürfel Mehr anzeigen

Mit KODAK INSTAMATIC Kameras können Fotografen jetzt vier Bilder mit Blitz aufnehmen, ohne die Blitzlampe austauschen zu müssen.

1972

Pocket Filmkassette Mehr anzeigen

KODAK führt das Pocket Filmkassettensystem „110“ mit feinkörnigem Farbnegativfilm KODACOLOR II ein.

1972

KODAK INSTAMATIC Pocket Kamera Mehr anzeigen

KODAK verkleinert die INSTAMATIC Kamera auf Taschengröße und führt fünf verschiedene Modelle ein, die die neuen KODAK 110 Filmkassetten verwenden. In knapp drei Jahren werden über 25 Millionen Kameras verkauft.

1975

Erste digitale Fotokamera Mehr anzeigen

Steven J. Sasson von Eastman Kodak Company konstruiert die erste digitale Fotokamera mit einem Gewicht von etwa 4 kg. Die Auflösung beträgt sensationelle 0,1 Megapixel. Es dauert 23 Sekunden bis ein aufgenommenes Bild gezeigt wird. Nach dem von Sasson entwickelten Prinzip der Bildzerlegung in Pixel und der digitalen Bild-Datenspeicherung arbeiten heute praktisch alle Digitalkameras. Sasson erhält dafür 2008 den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh).

1982

KODAK Disc Mehr anzeigen

Die KODAK Disc Filmkassette mit zugehöriger kleiner, flacher DISC Kamera wird vorgestellt und kommt nach der Photokina in den Handel. Die runde Disc Filmscheibe für 15 Aufnahmen befindet sich in einer diskettenförmigen Hülle und misst gut 6 cm im Durchmesser. Aufgrund des kleinen Filmbildformates von 8x11mm entwickelt KODAK dafür einen hochauflösenden Filmtyp, den KODACLOR HR Disc Film.

1983

KODAK T-GRAIN Emulsionstechnologie Mehr anzeigen

Silberhalogenid-Kristalle sind zentrale Elemente der Aufnahmematerialien. Mit der T-GRAIN Emulsiontechnologie werden wesentliche Fortschritte in der fotochemischen Bildaufzeichnung in Bezug auf die Lichtempfindlichkeit, Auflösung und Feinkörnigkeit erreicht.

1991

KODAK Professional DSC Digital Camera Mehr anzeigen

Mit der KODAK PROFESSIONAL DCS 100 beginnt die Ära der professionellen, digitalen Spiegelreflexkameras. Die erste digitale KODAK Spiegelreflexkamera ist auf dem Gehäuse der Nikon F3 aufgebaut und bietet damit das Nikon F-Mount Objektiv-Bajonett. Es folgen mehrere digitale KODAK Professional Kameras auf Basis der Canon- und Nikon-Systeme, bis zu den letzten Modellen 2004, den KODAK Professional DCS Pro SLR/n/c Kameras.

1992

Digitale Professional KODAK Kamerasysteme Mehr anzeigen

Die digitalen KODAK DCS PROFESSIONAL Kamerasysteme basieren auf bestehenden analogen Spiegelreflex-Kamerasystemen der Hersteller CANON, NIKON und SIGMA. KODAK produziert für ausgewählte Modelle den digitalen Bildaufnahmeteil – im Wesentlichen Sensor, Bilddatenspeicher, Display, Firmware und Software. Diese Kameras werden hauptsächlich für den Einsatz im Fotostudio hergestellt und vertrieben. Die Marktreife beginnt 1991 und endet 2004 mit der KODAK PROFESSONAL DCS Pro 14n Digital Camera.

1992

KODAK PHOTO CD Mehr anzeigen

Das KODAK PHOTO CD System wird 1993 angekündigt. Das weitgehend vollständige System-Programm wird 1995 in Deutschland eingeführt. Zentrales Element ist die PHOTO CD, auf welche Labordienstleister Bilddaten von Dias und Negativen speichern können. Über bestimmte Abspielgeräte können die Bilder auf dem heimischen Fernsehgerät angesehen werden. Auch das Einlesen der KODAK PCD Dateien von der PHOTO CD über optische Laufwerke in den PC ist möglich.

1994

KODAK Picture Kiosk Mehr anzeigen

Der KODAK Picture Maker bewährt sich als Selbstbedienungs-Terminal für Abzüge vom Film und für „Bild vom Bild" Reproduktionen sehr gut. Heute kommen Druckaufträge über digitale Bilddatenträger oder über WiFi- bzw. eine Online-Anbindung von Smartphones oder aus sozialen Netzwerken zum KODAK Picture Kiosk. Je nach Ausstattung können dort auch Collagen, Grußkarten, Kalender und vieles mehr ausgedruckt werden. KODAK Picture Kioske sind heute zehntausendfach verbreitet in Fotoabteilungen von Handelsketten und Drogerien.

1996

KODAK Advanced Photo System Mehr anzeigen

Das Advanced Photo System (APS) wird von den wesentlichen an der Entwicklung beteiligten Firmen AGFA, CANON, FUJI und KODAK eingeführt. Zu den Merkmalen gehören die kinderleichte Handhabung der kompakten APS Filmkassetten und die Möglichkeit, Aufnahmedaten auf der Magnetschicht des APS Filmes zu speichern, sowie die Wahl zwischen drei verschiedenen Bildformaten für die Abzüge.

1998

Raumflug mit der KODAK PROFESSIONAL DCS 460 Digital Camera Mehr anzeigen

Der Astronaut John Glenn sowie weitere Mitglieder der STS-95-Crew verwenden während ihres Raumflugs eine KODAK PROFESSIONAL DCS 460 Digital Camera, um hochauflösende Bilder aufzunehmen, die in Echtzeit zur Erde übertragen werden.

2008

KODAK Adaptive Picture Exchange Mehr anzeigen

Die KODAK Adaptive Picture Exchange (APEX) ist ein Minilab, das ohne Chemie für die Entwicklung auskommt. Es bietet eine Vielzahl an Druckmöglichkeiten vom einfachen 10 x 15 Bild bis hin zu doppelseitigen Grußkarten, Postern, Leinwänden und Fotobüchern.

2008

Spaceshuttle Discovery Mehr anzeigen

KODAK CCD Bildsensoren werden an Bord der Discovery verwendet, um vor dem Wiedereintritt in die Erdatmosphäre die Außenschicht des Spaceshuttles zu untersuchen.

2009

KODAK Rapid Print Scanner Mehr anzeigen

Mit dem Rapid Print Scanner kann man alte Bildersammlungen in wenigen Minuten einscannen und von den Daten am KODAK Picture Kiosk eine KODAK Picture CD mit bis zu 200 Bildern erstellen.

2011

KODAK Create@Home Software Mehr anzeigen

Mit der Software können Fotobücher und Kalender bequem zu Hause am eigenen PC gestaltet und im Geschäft am KODAK Picture Kiosk zum sofortigen Mitnehmen ausdruckt werden.

2011

KODAK Picture Kiosk G4XL II Order Station Mehr anzeigen

Die neue Generation der KODAK Foto-Kioske mit einem großen 16:9 Monitor und neuer Software mit innovativer Bedienoberfläche bietet eine optimale Bilddarstellung und ermöglicht eine schnelle Gestaltung von Fotoprodukten.

2013

Kodak Alaris Mehr anzeigen

Aus dem Fotopionier Kodak ist Kodak Alaris als ein selbstständiges Unternehmen hervorgegangen. Es baut auf die langjährige Erfahrung und Wissen von Kodak rund um das Thema Bild und Fotoprodukte auf. In über 13.000 Kiosken allein in Deutschland bekommt der Kunde hochwertige Fotoprodukte wie Fotobücher, Abzüge und Leinwände in Premiumqualität sofort zum Mitnehmen.

2013

My KODAK MOMENT App für FACEBOOK Mehr anzeigen

Direkt auf FACEBOOK kann man mit der kostenlosen App Fotobücher mit Bildern aus dem eigenen Profil erstellen und am KODAK Picture Kiosk sofort zum Mitnehmen ausdrucken.

2013

My KODAK MOMENT App für mobile Geräte Mehr anzeigen

Mit der kostenlosen App kann man von überall und jederzeit per Smartphone oder Tablet Bilder und Fotobücher direkt an einen KODAK Picture Kiosk schicken.

2013

KODAK Photo Service Mehr anzeigen

Mit diesem Service öffnet Kodak Alaris die KODAK Picture Kioske im Handel für externe Anbieter von fotografischen Inhalten, Foto Apps und Software. Damit können Fotoapps verschiedenster Anbieter Fotoaufträge online an KODAK Picture Kiosk im Handel schicken, wo sie sofort zum Mitnehmen ausgedruckt werden.

2014

KODAK MOMENTS HD App Mehr anzeigen

Direkt auf dem Tablet Fotobücher, Collagen, Grußkarten und Fotoabzüge gestalten und direkt bestellen. Einfach im Warenkorb die gewünschte Bestellmenge eingeben und eine Filiale in der Nähe auswählen. Im Geschäft kann man das Fotoprodukt sofort ausdrucken und mitnehmen.

2015

KODAK FotobuchSofort mit individuellem Einband Mehr anzeigen

Das Fotobuch kann auch mit einem eigenem individuellem Einband in verschiedenen Formaten erstellt werden. Im Geschäft kann man das Fotoprodukt sofort ausdrucken und mitnehmen.

2015

KODAK FotopaneeleSofort Mehr anzeigen

Hochwertige Fotopaneele in verschiedenen Formaten um Fotos dekorativ zu präsentieren. Das Foto kann auch auf drei verschiedene Paneelen aufgeteilt werden. Im Geschäft kann man das Fotoprodukt sofort ausdrucken und mitnehmen.

2015

KODAK MOMENTS App Mehr anzeigen

Mit der KODAK MOMENTS App Fotobücher, Grußkarten, Collagen oder Bilder erstellen und zum Sofortdrucken an die KODAK SofortBildstation schicken.

Top Top